Direkt zum Inhalt
Nachzeichnung eines Fluchttunnels

Foto: Jürgen Hohmuth

Zurück
Fortbildung

Lehrerfortbildung „…Liquidierung einer Personenschleuse“

Eine gescheiterte Tunnelflucht im geteilten Berlin 1963

Lehrerinnen und Lehrer erproben einen Projekttag der Gedenkstätte Berliner Mauer und des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR.

Die Teilnehmenden lernen zwei außerschulische Bildungsorte kennen: In der Gedenkstätte Berliner Mauer stehen der historische und örtliche Zusammenhang der Tunnelflucht im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden erleben zuerst eine Führung. Anschließend treffen sie auf einen Zeitzeugen, der als Fluchthelfer am Bau des Tunnels beteiligt war. In der Projektwerkstatt vom Bundearchiv. Stasi-Unterlagen-Archiv im Haus 1 der ehemaligen Stasi-Zentrale in Lichtenberg arbeiten sie mit überlieferten Stasi-Akten zu der Flucht. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden Informationen über die Bildungsangebote für Schulklassen in den beiden Einrichtungen.

Ort
Mehrere Orte
Für wen
Erwachsene, Schulen & Organisationen
Dauer
7,5 Stunden (inklusive Mittagspause und Transfer nach Lichtenberg)
Sprache
Deutsch
Kosten
5,00 €, ermäßigt 3,00 € pro Person für den Aufenthalt in der Gedenkstätte Berliner Mauer. Der zweite Teil der Fortbildung ist kostenfrei.
Info

In Kooperation mit dem Bundesarchiv. Stasi Unterlagen Archiv.

Barrierefreiheit

Das Außengelände der Gedenkstätte ist barrierearm. Die Seminarräume im Besucherzentrum und im Dokumentationszentrum sind über Fahrstühle zu erreichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zum Buchungsformular
Nach oben