Direkt zum Inhalt
Eine Hand zeigt auf das Fenster des Gedenkens

© Stiftung Berliner Mauer, Foto: Matthias Stange

Zurück
Führung, Inklusiv

Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau – in Deutscher Gebärdensprache

Die Führung im ehemaligen Grenzstreifen an der Bernauer Straße findet mit einem DGS-Muttersprachler statt. Die Bernauer Straße war einer der Kristallisationspunkte der deutschen Teilung. Hier kann die Bandbreite der Folgen des Mauerbaus exemplarisch aufgezeigt werden: Die Zerstörung von Stadtraum und Lebenswegen, die Trennung von Familienangehörigen und Freunden sowie die Versuche, die Mauer zu überwinden.

Ort
Gedenkstätte Berliner Mauer
Für wen
Erwachsene, Schulen & Organisationen, Inklusion
Gruppengröße
Max. 7 Personen plus Begleitpersonen
Dauer
1,5 Stunden
Sprache
Gebärdensprache
Kosten
kostenfrei
Treffpunkt

Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin

Barrierefreiheit

Das Außengelände der Gedenkstätte ist barrierearm. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zum Buchungsformular
Nach oben