STELLEN

 

DIGITAL-MANAGERIN (M/W/D)

Die Stiftung Berliner Mauer ist durch Gesetzesbeschluss vom 17. September 2008 als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts errichtet worden. Zur Stiftung gehören die Standorte Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße, die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, die East Side Gallery, die Gedenkstätte Günter Litfin und das Parlament der Bäume.

Die Stiftung Berliner Mauer sucht vorbehaltlich der endgültigen Mittelzusage zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine(n) Digital-ManagerIn (m/w/d)

in Vollzeit (39,4 Stunden pro Woche). Die Beschäftigungsposition ist zunächst bis zum 31.12.2024 befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt und ist abhängig von der entsprechenden Finanzierung durch die Zuwendungsgeber. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 11 des TV-L Berlin.

Aufgaben

  • Digitalisierung von Verwaltungsprozessen und Einführung eines Dokumenten-Management-Systems
  • IT-bezogene Vorbereitung und Begleitung digitaler Veranstaltungs- und Vermittlungsformate
  • Weiterentwicklung der bestehenden Strukturen mobilen Arbeitens
  • Unterstützung der Fachabteilungen der Stiftung in der Entwicklung und Durchführung von digitalen Projekten
  • Schnittstellenfunktion zwischen der Stiftung Berliner Mauer und externen IT-Dienstleistern sowie zu projektgebundenen IT-Auftragsnehmern und Leitung eines regelmäßig stattfindenden IT-Jour Fixe
  • Hardware-/Software-/IT-Sicherheits-Management einschließlich Auftragsvergabe und bei Bedarf Akquise von Fördermitteln im Bereich Digitalisierung und IT-Innovation
  • Aus- und Fortbildung der Beschäftigten zum Erwerb digitaler Kompetenzen, IT-Coaching, IT-Sicherheitsschulungen
  • Monatliche mündliche und jährliche schriftliche Berichterstattung über die erreichten Meilensteine in den Digitalisierungsprojekten

Anforderungen

  • Erfahrung in der Leitung von IT-Projekten
  • Nachgewiesene Erfahrung in der Einführung eines Dokumenten-Management-Systems
  • Erfahrung in der Analyse von Geschäfts- und anderen Prozessen und deren Übersetzung in die Digitalwelt
  • Fundierte Kenntnisse technologischer Entwicklungen, von Digitalisierungsstrategien und IT-Sicherheit
  • Selbständiges, proaktives Arbeiten und Fähigkeit zum bereichsübergreifenden Denken
  • Sehr gute Kommunikations- und Koordinationsfähigkeiten in für alle Beschäftigten verständlicher Sprache
  • Erfahrungen in der IT-bezogenen Begleitung von digitalen Angeboten in Bildungs- und Kultureinrichtungen sind von Vorteil
  • Grundkenntnisse des Vergaberechts sind von Vorteil
  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik oder einer verwandten akademischen Fachrichtung oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung FachinformatikerIn ist von Vorteil

Die Stiftung Berliner Mauer hat den Anspruch, eine diskriminierungskritische Arbeitgeberin zu sein. Das Arbeitsplatzangebot richtet sich an alle InteressentInnen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Wir sehen uns der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie der alltäglichen Förderung von Diversität verpflichtet. Wir freuen uns über BewerberInnen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit eigener oder familiärer Flucht- oder Migrationsgeschichte. Anerkannt schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen und Beurteilungen senden Sie bitte bis spätestens 10. Dezember 2021 unter Nennung der Kennzahl 09/2021 und dem Betreff „Digital-ManagerIn“ und dem Medium, über das Sie auf die Stiftung Berliner Mauer aufmerksam wurden, ausschließlich per E-Mail und gesammelt in einer einzelnen pdf-Datei an

bewerbung@stiftung-berliner-mauer.de

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehende Reisekosten werden nicht erstattet.

Datenschutzhinweis
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Speicherung und Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bis 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses einverstanden.

ABTEILUNGSLEITUNG FÜR DEN BESUCHERSERVICE (M/W/D)

Die Stiftung Berliner Mauer ist durch Gesetzesbeschluss vom 17. September 2008 als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts errichtet worden. Zur Stiftung gehören die Standorte Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße, die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, die East Side Gallery, die Gedenkstätte Günter Litfin und das Parlament der Bäume. Das Bildungs- und Vermittlungsangebot der Stiftung umfasst u.a. Führungen an allen Standorten, die 2019 von rund 80.000 Men­schen besucht wurden.

Zur Verstärkung ihres Teams sucht die Stiftung Berliner Mauer zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Abteilungsleitung für den Besucherservice (m/w/d).

Die Beschäftigungs-Position in Teilzeit hat einen Umfang von 0,75 Prozent (29,5 Stunden pro Woche), ist zunächst auf zwei Jahre befristet und wird nach Entgeltgruppe 13 des TV-L Berlin vergütet. Arbeitsorte werden schwerpunktmäßig die Gedenkstätte Berliner Mauer und die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde sein. Mobile Arbeit (Homeoffice) ist in Teilen möglich.

Aufgaben

  • Sie definieren wissenschaftliche Qualitätsstandards für den standortübergreifenden Besucherservice und verantworten die wissenschaftliche Entwicklung der künftigen Abteilung Besucherservice, hin zu einer stiftungsweiten Serviceeinheit der Stiftung Berliner Mauer.
  • Sie entwickeln Strategien für eine übergreifende Qualitätssicherung im Besucherservice, insbesondere im Hinblick auf barrierearme Zugänge und eine diversitätssensible Kommunikation.
  • Sie konzipieren und koordinieren die Implementierung einer neuen Buchungssoftware für die Stiftung Berliner Mauer und entwickeln daraus resultierende neue Arbeitsabläufe.
  • Sie verantworten auf Leitungsebene sämtliche Abläufe im Servicebereich (Beratung zu/Buchung von Angeboten, Zeitfensterbuchung, Ticketing, Sicherstellung von Meldeketten).
  • Sie legen Verantwortlichkeiten, Aufgabenverteilung und Kommunikationswege in der Abteilung Besucherservice fest und organisieren die Zusammenarbeit mit den übrigen Abteilungen der Stiftung Berliner Mauer. Als Abteilungsleitung nehmen sie die Aufgaben der Personalführung wahr (u.a. Teambuilding, Mitarbeiter­Innengespräche, Begleitung von Einstellungsverfahren).
  • Sie verantworten den Personaleinsatz im Besucherservice in fachlicher Hinsicht und koordinieren die Zusammenarbeit mit externen Personaldienstleistern von der Ausschreibung bis zur Qualitätssicherung. Sie erstellen Schulungskonzepte für MitarbeiterInnen und externe Personaldienstleister.
  • Sie entwickeln wissenschaftlich fundierte Ziele und Methoden einer geeigneten Besucherforschung für die verschiedenen Standorte der Stiftung Berliner Mauer.
  • Sie sorgen für eine sachgerechte Umsetzung der jeweils gültigen Pandemie-Schutzbestimmungen und aktuellen Hygieneregelungen.

Anforderungen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium z.B. in Kultur- oder Tourismusmanagement. Interessierte mit geistes-, sozial- und kulturwissenschaftli­chem Hochschulstudium auf Master-Niveau sind bei vergleichbaren Management-Kenntnissen ebenfalls angesprochen.
  • Nachweisbare mehrjährige Berufserfahrung in leitender Funktion mit Personalverantwortung im Besucherservice einer Kultureinrichtung (z.B. Gedenkstätte, Museum, Theater, Opernhaus), bei Festivals oder im Veranstaltungsbereich.
  • Erfahrung im Projektmanagement, idealerweise in Verbindung mit digitalen Themen.
  • Umfassende Kenntnisse in der Rekrutierung, Einarbeitung, Motivation, im Teambuildung und in der Schulung von MitarbeiterInnen.
  • Vertrautheit mit medialen Debatten, wissenschaftlichen Diskursen und methodischen Grundlagen zu Diversität und Rassismuskritik in Gedenkstätten und Museen.
  • Fundierte Kenntnisse methodischer, inhaltlicher und kommunikativer Anforderungen bezüglich Barrierefreiheit und Inklusion.
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch sowie wünschenswerterweise einer weiteren Fremdsprache.
  • Ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft und sozialer Kompetenz, verbunden mit ausgeprägter Durchsetzungsfähigkeit und souveränem persönlichen Auftreten.
  • Überdurchschnittliches Organisationstalent, große Einsatzbereitschaft und Flexibilität.

Die Stiftung Berliner Mauer hat den Anspruch, eine diskriminierungskritische Arbeitgeberin zu sein. Das Arbeitsplatzangebot richtet sich an alle InteressentInnen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Wir sehen uns der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie der alltäglichen Förderung von Diversität verpflichtet. Wir freuen uns über BewerberInnen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit eigener oder familiärer Flucht- oder Migrationsgeschichte. Anerkannt schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen und Beurteilungen senden Sie bitte bis spätestens 10. Dezember 2021 unter Nennung der Kennzahl 10/2021 und dem Betreff „Abteilungsleitung Besucherservice“ und dem Medium, über das Sie auf die Stiftung Berliner Mauer aufmerksam wurden, ausschließlich per E-Mail und gesammelt in einer einzelnen pdf-Datei an

bewerbung@stiftung-berliner-mauer.de

Für Nachfragen steht Ihnen die Stellvertretende Direktorin der Stiftung, Dr. Bettina Effner, unter effner@stiftung-berliner-mauer.de zur Verfügung.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehende Reisekosten werden nicht erstattet.

Datenschutzhinweis
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Speicherung und Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bis 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses einverstanden.

MITARBEITER/IN FÜR DEN BESUCHERSERVICE

Die Stiftung Berliner Mauer ist durch Gesetzesbeschluss vom 17. September 2008 als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts errichtet worden. Zur Stiftung gehören die Standorte Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße, die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, die East Side Gallery, die Gedenkstätte Günter Litfin und das Parlament der Bäume.

Die Stiftung Berliner Mauer sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine(n) Mitarbeiter/in für den Besucherservice (in Teilzeit oder Vollzeit).

Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 4 des TV-L Berlin.

Aufgaben

  • Betreuung der Besuchenden der Gedenk- und Erinnerungsstätten (telefonische und persönliche Auskunftserteilung, Informationsdienst über das Angebot der Gedenk- und Erinnerungsstätten, Auslage von Informations- und Werbematerial, Durchsetzung des Hygienekonzepts)
  • Organisatorische Betreuung des Audio-Guide-Systems und Bedienung der Seminartechnik
  • Kassiertätigkeit und Kassenabrechnung von Verkaufsmaterial und kostenpflichtigen Führungen
  • Schließdienste
  • Sonderaufgaben nach Weisung (z. B. Veranstaltungsvorbereitungen in unseren Häusern, Zuarbeit für statistische Erhebungen)

Anforderungen

  • Kenntnisse in Büroorganisation
  • Fremdsprachenkenntnisse in Englisch
  • gute Anwenderkenntnisse der MS Office-Produkte
  • technisches Verständnis
  • überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft
  • Flexibilität, Belastbarkeit und sehr gute Kommunikationsfähigkeit


Die Stiftung Berliner Mauer hat den Anspruch, eine diskriminierungskritische Arbeitgeberin zu sein. Das Arbeitsplatzangebot richtet sich an alle InteressentInnen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Wir sehen uns der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie der alltäglichen Förderung von Diversität verpflichtet. Wir freuen uns über BewerberInnen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit eigener oder familiärer Flucht- oder Migrations­geschichte. Anerkannt schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen und Beurteilungen senden Sie bitte bis spätestens 03. Dezember 2021 unter Nennung der Kennzahl 08/2021 und dem Betreff „Bewerbung Besucherservice“ und dem Medium, über das Sie auf die Stiftung aufmerksam wurden, ausschließlich per E-Mail und in einer pdf-Datei an:

bewerbung@stiftung-berliner-mauer.de

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehende Reisekosten werden nicht erstattet.

Datenschutzhinweis
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Speicherung und Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bis 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses einverstanden.

HISTORISCH-POLITISCHE BILDNERIN

Die Stiftung Berliner Mauer sucht ab sofort Freie MitarbeiterInnen für die Gedenkstätte Berliner Mauer im Bereich historisch-politische Bildungsarbeit.

Aufgabe

  • Durchführung von methodisch vielschichtigen Seminaren zur Geschichte und den Auswirkungen der Berliner Mauer und der deutschen Teilung

Vergütung: Euro 45/Std. brutto

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium eines geistes- bzw. sozialwissenschaftlichen Faches
  • Fundierte Kenntnisse der DDR-Geschichte
  • Mehrjährige nachgewiesene Tätigkeit als historisch-politische BildnerIn in der Jugend- und Erwachsenenbildung zur DDR-Geschichte / deutschen Zeitgeschichte
  • Nachgewiesene Methodenkompetenz in der Vermittlungsarbeit
  • Kenntnisse in der Gedenkstättenpädagogik
  • Erwünscht sind Erfahrungen in der inklusiven Vermittlungsarbeit
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Zeitliche Flexibilität
  • Regelmäßige Übernahme von Seminaren
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache (vergleichbar C1 bzw. C2) und gute Englischkenntnisse

Die Stiftung Berliner Mauer hat den Anspruch, eine diskriminierungskritische Auftrag­geberin zu sein. Wir sehen uns der beruflichen Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen verpflichtet sowie der alltäglichen Förderung von Diversität. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 2.12.2021 (Poststempel) an die Stiftung Berliner Mauer. Online-Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden. Die Vorstellungsgespräche finden am 15.12.2021 statt.

Stiftung Berliner Mauer
z. Hd. Birgit Wienand
Bernauer Straße 111
13355 Berlin


Ansprechpartnerinnen
Aikaterini Dori und Birgit Wienand
Gedenkstätte Berliner Mauer
Bernauer Straße 111
13355 Berlin

Bewerbungsunterlagen erhalten Sie bei einem ausreichend frankierten Rückumschlag zurück. Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Weiterverarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten bis drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses einverstanden.