STELLEN

 

DREI WISSENSCHAFTLICHE VOLONTARIATE (M/W/D)

Bezeichnung:
Wissenschaftliche Volontärin/wissenschaftlicher Volontär für die Stiftung Berliner Mauer (drei Ausbildungspositionen)
Besetzbar:
ab 1. März 2019 bzw. nach Ende des Auswahlverfahrens


Im Rahmen des zweijährigen Volontariats werden individuell mehrere Abteilungen durchlaufen und verschiedene Arbeitsbereiche der Stiftung kennengelernt.

Kennzahl 66/18
Arbeitsgebiet: Ausstellungs- und Bildungsarbeit

Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt in den Arbeitsbereichen

  • Bildungsarbeit an den verschiedenen Standorten der Stiftung Berliner Mauer,
  • Ausstellungsarbeit im Zuge der Vorbereitung einer neuen Dauerausstellung in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde,
  • allgemeine und übergreifende Aufgaben der Gedenkstätten- und Erinnerungsarbeit inklusive Gedenkveranstaltungen und Vermittlungsarbeit.

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Neueren Geschichte oder Zeitgeschichte, Politologie, Sozialwissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs an einer Universität mit einem Diplom-, Magister- oder Masterabschluss oder einem Masterabschluss in entsprechend akkreditierten Studiengängen an einer Fachhochschule
  • Fundierte Kenntnisse der Geschichte der Teilung Deutschlands, der Geschichte der DDR und der deutsch-deutschen Beziehungen sowie der Geschichte von Flucht und Migration
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Ausstellungs- oder Bildungsarbeit
  • Anwendungsbereite EDV-Kenntnisse sowie ein sicherer Umgang mit Datenbanken und Content-Management-Systemen
  • Sehr gute Englischkenntnisse sowie möglichst Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache
  • Ausgeprägte Kompetenzen in den Bereichen teamorientiertes und flexibles Arbeiten, Recherche, Sorgfalt und eigenständige Arbeitsorganisation sowie hohe Kommunikationsfähigkeit und Belastbarkeit


Kennzahl 67/18
Arbeitsgebiet: Direktionsassistenz, Öffentlichkeits- und Vermittlungsarbeit

Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt in den Arbeitsbereichen

  • Direktion,
  • Mitarbeit an der Entwicklung des Standorts East Side Gallery,
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für alle Standorte der Stiftung Berliner Mauer
  • allgemeine und übergreifende Aufgaben der Gedenkstätten- und Erinnerungsarbeit inklusive Gedenkveranstaltungen und Veranstaltungsorganisation sowie Verwaltung.

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Neueren Geschichte oder Zeitgeschichte, Politologie oder eines vergleichbaren Studiengangs an einer Universität mit einem Diplom-, Magister- oder Masterabschluss oder einem Masterabschluss in entsprechend akkreditierten Studiengängen an einer Fachhochschule
  • Fundierte Kenntnisse der Geschichte der Teilung Deutschlands, der Geschichte der DDR und des Lebens in der geteilten Stadt sowie der Erinnerungskultur
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Recherche- und Textarbeit, Ausstellungs- oder Vermittlungsarbeit oder der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Anwendungsbereite EDV-Kenntnisse sowie ein sicherer Umgang mit Datenbanken und Content-Management-Systemen
  • Sehr gute Englischkenntnisse sowie möglichst Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache
  • Ausgeprägte Kompetenzen in den Bereichen teamorientiertes und flexibles Arbeiten, Recherche, Sorgfalt und eigenständige Arbeitsorganisation sowie hohe Kommunikationsfähigkeit und Belastbarkeit


Kennzahl 68/18
Arbeitsgebiet: Forschung und Dokumentation

Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt in den Arbeitsbereichen

  • Forschung,
  • Sammlungen, Archiv und Bibliotheksverwaltung,
  • Zeitzeugenarbeit/Oral History,
  • allgemeine und übergreifende Aufgaben der Gedenkstätten- und Erinnerungsarbeit inklusive Gedenkveranstaltungen und Vermittlungsarbeit.

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Neueren Geschichte oder Zeitgeschichte eines vergleichbaren Studiengangs an einer Universität mit einem Diplom-, Magister- oder Masterabschluss oder einem Masterabschluss in entsprechend akkreditierten Studiengängen an einer Fachhochschule
  • Kenntnisse der deutschen Geschichte, insbesondere der Geschichte der Teilung Deutschlands, der Geschichte der DDR, der Geschichte von Flucht und Migration sowie des Kalten Krieges
  • Erfahrungen und Kenntnisse in den Bereichen Forschung, Oral History oder Dokumentation
  • Anwendungsbereite EDV-Kenntnisse sowie sicherer Umgang mit Datenbanken und Content-Management-Systemen
  • Textsicherheit
  • Sehr gute Englischkenntnisse sowie möglichst Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache
  • Ausgeprägte Kompetenzen in den Bereichen teamorientiertes und flexibles Arbeiten, Recherche, Sorgfalt und eigenständige Arbeitsorganisation sowie hohe Kommunikationsfähigkeit und Belastbarkeit


Die Dauer des jeweiligen Volontariats beträgt zwei Jahre, wobei die ersten 4 Monate als Probezeit gelten. Es wird ein Unterhaltszuschuss in Höhe von 50 % des Anfangsentgeltes in Anlehnung an die Entgeltgruppe 13 TV-L gewährt.

Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung gegebenenfalls bereits in der Bewerbung hin.

Bei Bewerberinnen/Bewerbern, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, sind wir gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch die aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als 1 Jahr) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende Beurteilung nicht vorliegt, bitten wir, für die Erstellung zu sorgen.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen und ggf. Nachweisen über wissenschaftliche Tätigkeiten unter Angabe der entsprechenden Kennzahl bis zum 22.03.2019 an:

Stiftung Berliner Mauer
Prof. Dr. Axel Klausmeier
Bernauer Str. 111
13355 Berlin


Bewerbungen per E-Mail können nicht berücksichtigt werden.

Auf die Übersendung von Sichthüllen oder umfangreichen Publikationen bitten wir zu verzichten. Aus Kostengründen ist bei gewünschter Rücksendung der uns eingereichten Bewerbungsunterlagen ein ausreichend frankierter Rückumschlag beizufügen.
Sollte uns innerhalb von zwei Monaten nach Abschluss des Auswahlverfahrens keine gegenteilige Nachricht vorliegen, gehen wir davon aus, dass Sie kein Interesse am Rückerhalt der Unterlagen haben und sehen von einer weiteren Aufbewahrung ab.

Datenschutzhinweis
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Weiterverarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten bis 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses einverstanden.

GUIDES

Die Stiftung Berliner Mauer sucht für ihre Standorte ab sofort Freie MitarbeiterInnen im
Bereich Historisch-politische Bildungsarbeit. Wir bieten ein methodisch und inhaltlich
vielfältiges Bildungsprogramm, welches Angebote für Erwachsene, Jugendliche und Kinder, Angebote in Einfacher und Leichter Sprache sowie Tastführungen umfasst.
Dialogorientierung und die Arbeit mit den historischen Orten, ihren Spuren und
Ausstellungsobjekten bilden die Ansatzpunkte für unsere Vermittlungsformate an allen
Standorten.

Aufgaben

1) Gedenkstätte Berliner Mauer und Gedenkstätte Günter Litfin

  • Durchführung von dialogischen Rundgängen in Deutsch und Englisch sowie in
    weiteren Fremdsprachen, z.B. Französisch, Spanisch, Russisch, Polnisch, in Leichter
    und Einfacher Sprache sowie für Kinder
  • Vermittlung der Geschichte der Bernauer Straße als Beispiel für die Teilung Berlins ausgehend von den historischen Spuren und der Ausstellung im Gedenkstättengelände
  • nach Bedarf und Verfügbarkeit auch Übernahme weiterer Führungsformate in der Gedenkstätte Berliner Mauer und der Gedenkstätte Günter Litfin

2) Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

  • Durchführung von dialogischen Rundgängen durch die Dauerausstellung „Flucht im geteilten Deutschland“
  • sowie Durchführung von methodisch vielschichtigen Seminaren/Workshops zur Geschichte der deutsch-deutschen Fluchtbewegung im Bezügen zu aktuellen Migration
  • Durchführung von Rundgängen und Workshops mit Kindern zwischen 8-12 Jahren
  • Durchführung der o.g. Formate in Deutsch und Englisch sowie in weiteren
    Fremdsprachen, z.B. Französisch, Spanisch

3) East Side Gallery

  • Durchführung von dialogischen Rundgängen in Französisch, Spanisch sowie weiteren Fremdsprachen, in Leichter Sprache und für Kinder
  • Vermittlung der Geschichte des historischen Ortes als Beispiel für das DDR- Grenzregime und die Teilung Berlins ausgehend von den historischen Spuren
  • Vermittlung der künstlerischen Aneignung im Jahr 1990 und der Entwicklung des Ortes seit 1990 bzgl. der Aspekte Kunst, Denkmalpflege und Stadtraumentwicklung


Anforderungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium eines geistes- bzw. sozialwissenschaftlichen Faches (mindestens BA)
  • Fundierte Kenntnisse der deutschen Geschichte nach 1945
  • Nachgewiesene Tätigkeit als Guide in der Jugend- und Erwachsenenbildung zur deutschen Zeitgeschichte
  • Nachgewiesene Methodenkompetenz in der Vermittlungsarbeit
  • Erwünscht sind Kenntnisse in der Gedenkstättenpädagogik und/oder Museumspädagogik
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Zeitliche Flexibilität
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Übernahme von Führungen innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag jeweils 10 bis 18 Uhr, an der East Side Gallery auch Montag)

Vergütung: Euro 45/Std. (brutto)

Die Stiftung Berliner Mauer hat den Anspruch, eine diskriminierungskritische Auftraggeberin zu sein. Wir sehen uns der beruflichen Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen verpflichtet sowie der alltäglichen Förderung von Diversität. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail bis zum 24. März 2019
und unter Angabe des Standorts an die Stiftung Berliner Mauer:

bewerbung@stiftung-berliner-mauer.de


Die Vorstellungsgespräche finden als Gruppengespräche am 1. April 2019 statt.

Nach einem erfolgreichen Vorstellungsgespräch findet für die neuen Guides ein zweitägiges Einarbeitungsseminar voraussichtlich in der 15. Kalenderwoche statt.

Ansprechpartnerin:
Stiftung Berliner Mauer
Anja Bellmann
Bernauer Straße 111
13355 Berlin

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Weiterverarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten bis 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses einverstanden.