STELLEN

 

STUDENTISCHE HILFSKRAFT

Die Stiftung Berliner Mauer ist durch Gesetzesbeschluss vom 17. September 2008 als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts errichtet worden. Zur Stiftung gehören die Standorte Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße, die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde sowie die Gedenkstätte Günter Litfin und die East Side Gallery. An der East Side Gallery hat die Stiftung durch das Land Berlin den Auftrag erhalten, die East Side Gallery als Denkmal zu pflegen und zu erhalten sowie vor Ort Bildungs-, Vermittlungs- und Informationsarbeit zur Geschichte der deutschen Teilung zu leisten.

Die Stiftung Berliner Mauer sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine studentische Hilfskraft (m/w/d) mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von maximal 20 Stunden in der Abteilung East Side Gallery.

Ihre Aufgaben

  • Literatur- und Fotorecherchen sowie Arbeiten in der Fotodatenbank
  • Bearbeitung von (Presse-)anfragen und Unterstützung bei Werbeaktivitäten
  • gelegentliche Mitarbeit im Infomobil der Stiftung an der East Side Gallery
  • Vorbereitung und Begleitung von Veranstaltungen, Bildungs- und Vermittlungsformaten
  • Unterstützung bei der wissenschaftlichen Vorbereitung einer Open-Air-Ausstellung
  • Texterstellungen, Kopieren und allgemeine Bürotätigkeiten

Unsere Anforderungen

  • Sie studieren ein geistes- bzw. sozialwissenschaftliches Fach und haben das Grundstudium oder Bachelorstudium abgeschlossen
  • Sie bringen gute Kenntnisse der deutschen Zeitgeschichte sowie der Geschichte der deutschen Teilung mit
  • Sie haben sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sie haben ausgeprägte organisatorische und kommunikative Fähigkeiten und arbeiten gerne im Team
  • Sie bringen sehr gute Kenntnisse in der Anwendung des MS Office-Pakets (v.a. Excel, Word, PowerPoint) mit
  • Sie haben die Fähigkeit, Arbeitsabläufe im Zusammenhang zu denken, umzusetzen und auch bei hohem Arbeitsanfall stets den Überblick zu wahren
  • Sie bringen zeitliche Flexibilität mit (insbesondere auch für die gelegentliche Arbeit abends, an Wochenenden und Feiertagen)

Die Stiftung Berliner Mauer hat den Anspruch, eine diskriminierungskritische Arbeitgeberin zu sein. Wir sehen uns der beruflichen Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen verpflichtet, besonders der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sowie der alltäglichen Förderung von Diversität. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Anerkannt schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in einer pdf-Datei per E-Mail mit dem Betreff „Bewerbung SHK East Side Gallery“ bis einschließlich 27. Februar 2020 unter Nennung der Kennzahl 04/2020 an die Abteilungsleiterin Julia Reuschenbach.

Die E-Mail-Adresse lautet: bewerbung@stiftung-berliner-mauer.de

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Weiterverarbeitung und Speicherung Ihrer
personenbezogenen Daten bis 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses einverstanden.

WISSENSCHAFTLICHE/R REFERENTIN ALS DIREKTIONSASSISTENZ (M/W/D)

Die Stiftung Berliner Mauer ist durch Gesetzesbeschluss vom 17. September 2008 als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts errichtet worden. Zur Stiftung gehören die Standorte Gedenkstätte Berliner Mauer, Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Gedenkstätte Günter Litfin und East Side Gallery.

Die Stiftung Berliner Mauer sucht ab sofort und zunächst befristet auf zwei Jahre

eine/n wissenschaftliche/n ReferentIn als Direktionsassistenz (m/w/d).

Die Vergütung erfolgt nach TV-L Berlin, Entgeltgruppe 13, und ist als Vollzeitbeschäftigung (39,4 h / Woche) vorgesehen.

Tätigkeitsfelder:

  • standortübergreifende wissenschaftliche Unterstützung der Direktion in allen anfallenden Bereichen, etwa der Recherche und Themenaufbereitung
  • Erstellung von Gremienunterlagen und Teilnahme an Gremiensitzungen
  • Vor- und Nachbereitung von Meetings
  • Zuarbeit, Koordination und Redaktion von Papieren im Bereich des Berichtswesens
  • Vorbereitung und Erstellung von Vorträgen, Vorlagen, Protokollen und Präsentationen
  • als Schnittstelle für interne und externe Ansprechpartner
  • Zuarbeit zu Medienanfragen in Abstimmung mit der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Zuarbeit im Bereich der Finanz-, Liegenschafts- und Personalverwaltung
  • Vorbereitung und Koordination von Liegenschaftsangelegenheiten der Stiftung
  • partielle Mitarbeit an der Vorbereitung von Ausstellungen

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium mindestens auf Masterniveau, vorzugsweise der Geisteswissenschaften und idealerweise mit einem Interessensschwerpunkt Neuere Geschichte und Zeitgeschichte
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich des Museumswesens, der historischen Erinnerungsorte bzw. des Umgangs mit Kulturerbestätten
  • umfangreiche Kenntnisse der Geschichte der deutschen Teilung
  • Textsicherheit, Lektoratserfahrung und Kommunikationsfreude
  • Erfahrung im Umgang mit Bauprojekten und deren Steuerung
  • ausgeprägte Verwaltungserfahrung und Grundkenntnisse des Haushaltsrechts
  • ausgeprägte Gremienerfahrung
  • überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Verhandlungsgeschick und hohe Kommunikationsfähigkeit
  • zeitliche Flexibilität
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache, Kenntnisse einer weiteren (Fremd-)Sprache sind von Vorteil

Die Stiftung Berliner Mauer bietet Ihnen eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche Tätigkeit. Sie hat den Anspruch, eine diskriminierungskritische Arbeitgeberin zu sein. Wir sehen uns der beruflichen Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen verpflichtet, besonders der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie der alltäglichen Förderung von Diversität. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Anerkannt schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bitte schicken Sie uns Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen und Beurteilungen bis zum 11. März 2020 unter Nennung der Kennzahl 02/2020 an die E-Mail-Adresse bewerbung@stiftung-berliner-mauer.de

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis:
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Speicherung und Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bis 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses einverstanden.

KURATORIN (M/W/D) FÜR DAS PROJEKT „OPEN-AIR-AUSSTELLUNG“ AN DER EAST SIDE GALLERY

Die Stiftung Berliner Mauer ist durch Gesetzesbeschluss vom 17. September 2008 als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts errichtet worden. Zur Stiftung gehören die Standorte Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße, die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde sowie die Gedenkstätte Günter Litfin und die East Side Gallery. An der East Side Gallery hat die Stiftung durch das Land Berlin den Auftrag erhalten, die East Side Gallery als Denkmal zu pflegen und zu erhalten sowie vor Ort Bildungs-, Vermittlungs- und Informationsarbeit zur Geschichte der deutschen Teilung zu leisten.

Die Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt und befristet auf zwei Jahre

eine/n KuratorIn (m/w/d) zur Entwicklung einer Open-Air-Ausstellung an der East Side Gallery.

Die Vergütung erfolgt nach TV-L Berlin, Entgeltgruppe 13, und ist als Vollzeitbeschäftigung (39,4 h/ Woche) vorgesehen.

Ihre Aufgaben

  • Erarbeitung des Ausstellungskonzeptes für die geplante Open-Air-Ausstellung an der East Side Gallery in Abstimmung mit den Projektbeteiligten
  • Wissenschaftliche Recherchen in Archiven sowie Objektrecherche und -auswahl
  • Führen von Zeitzeugeninterviews in Absprache mit der Abteilung Zeitzeugenarbeit
  • Projektmanagement zur Ausstellungsentwicklung (Zusammenarbeit mit Gestaltern, zu beteiligenden Stellen der öffentlichen Verwaltung, den KünstlerInnen der East Side Gallery und anderen Anrainern vor Ort)
  • Verfassen von Ausstellungstexten; Erarbeitung von Förderanträgen
  • Begleitung des Prozesses zur Auswahl eines Gestaltungsbüros
  • Gremienarbeit im Rahmen der Begleitung des Projekts durch den wissenschaftlichen Beirat der Stiftung

Unsere Anforderungen

  • Sie haben ein abgeschlossenes universitäres Hochschulstudium (Master, Magister oder Diplom) in einem geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fach.
  • Sie bringen sehr gute Kenntnisse der Geschichte der deutschen Teilung und Wiedervereinigung mit.
  • Sie haben Erfahrungen in der Entwicklung und Begleitung von Ausstellungskonzepten.
  • Sie haben vertiefte Kenntnisse im Projektmanagement.
  • Sie haben ausgeprägte organisatorische und kommunikative Fähigkeiten und arbeiten gerne im Team.
  • Sie bringen sehr gute Kenntnisse in der Anwendung des MS Office-Pakets (v.a. Excel, Word, PowerPoint) mit.
  • Sie haben sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.
  • Sie haben die Fähigkeit, Arbeitsabläufe im Zusammenhang zu denken, umzusetzen und auch bei hohem Arbeitsanfall stets den Überblick zu wahren.
  • Kenntnisse in den Bereichen Besucherforschung, Gedenkstätten- und/oder Museumspädagogik sind wünschenswert.

Die Stiftung Berliner Mauer hat den Anspruch, eine diskriminierungskritische Arbeitgeberin zu sein. Wir sehen uns der beruflichen Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen verpflichtet, besonders der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sowie der alltäglichen Förderung von Diversität. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Anerkannt schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 11. März 2020 in einer pdf-Datei per E-Mail unter Nennung der Kennzahl 03/2020 und dem Betreff „Bewerbung KuratorIn East Side Gallery“ an die Leiterin des Standorts East Side Gallery, Julia Reuschenbach M.A. Die E-Mail-Adresse lautet:

bewerbung@stiftung-berliner-mauer.de

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Speicherung und Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bis 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses einverstanden.