PRESSEMITTEILUNGEN

 

KONTAKT

Hannah Berger
Leiterin Marketing, Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Fon: +49 (0)30 213085-162
E-Mail schreiben

Judith Bilger
Referentin Marketing, Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Fon: +49 (0)30 75 51 83 71
E-Mail schreiben

PRESSEARCHIV

Hier finden Sie die Pressemitteilungen ab 2009

Freitag, 16. November 2018
PRESSEEINLADUNG: ZUKUNFT EAST SIDE GALLERY - STIFTUNG BERLINER MAUER STELLT NEUE ANGEBOTE VOR

Übertragung der East Side Gallery an die Stiftung Berliner Mauer

Mittwoch, 21. November 2018 | 10.00 Uhr
East Side Gallery, Mühlenstraße 3 – 100, 10243 Berlin
Treffpunkt: East Side Park
vor dem Bild „Maske“ von Wjatscheslav Schljachov
an den herausgelösten Mauersegmenten (s. Foto PDF);
Eingang gegenüber Mercedes-Platz, dann rechts.


Berlin, 16. November 2018 – Zukünftig ist die Stiftung Berliner Mauer (SBM) auch für die Berliner East Side Gallery zuständig. Das Land Berlin hat das längste noch erhaltene Teilstück der Berliner Mauer mit Wirkung zum 1. November 2018 in das Eigentum der SBM übertragen. Diese trägt damit ab sofort die Verantwortung für den Erhalt des Denkmals, die Pflege des Areals inklusive der zugehörigen öffentlichen Grünflächen sowie für die Vermittlung des historischen Erinnerungsortes. Das Land Berlin stellt der SBM für diese Aufgaben zusätzliche Mittel in Höhe von 250.000 Euro jährlich zur Verfügung.

Künftig sollen BesucherInnen aus aller Welt, die die „längste Open-Air-Gallery der Welt“ heute zu einem der meist besuchten touristischen Orte Berlins machen, an der East Side Gallery mehr Informationen und historische Einordnung erhalten. Die SBM legt zu diesem Zweck ein umfangreiches Führungsprogramm auf. Ziel der neuen Angebote ist es, den einzigartigen Doppelcharakter des historischen Ortes – als künstlerisches Zeugnis und Symbol der Freude über die Überwindung der deutschen Teilung einerseits; als Zeugnis des unmenschlichen DDR-Grenzregimes andererseits – zu veranschaulichen. Zu den zentralen Vorhaben, die die SBM am ihrem neuen Standort umsetzen wird, gehört außerdem ein Maßnahmenplan für die dauerhafte Pflege und den Erhalt des Denkmals.

Die neuen Vermittlungsangebote sowie weitere geplante Maßnahmen der Stiftung Berliner Mauer an der East Side Gallery möchten wir Ihnen am Mittwoch, den 21. November 2018 um 10.00 Uhr im East Side Park vorstellen. Als Gesprächspartner erwarten Sie:

- Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa des Landes Berlin und Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Berliner Mauer
- Prof. Dr. Axel Klausmeier, Direktor der Stiftung Berliner Mauer
- Kani Alavi, Vorsitzender der Künstlerinitiative East Side Gallery e.V.

Im Anschluss an die Redebeiträge zusätzliche Foto-Op vor Gemälden der East Side Gallery straßenseitig an der Mühlenstraße.


Hinweis für die Redaktionen:
Individuelle Interviews mit Herrn Senator Lederer sowie Herrn Prof. Klausmeier im direkten Anschluss an den Pressetermin können aus Termingründen leider nicht ermöglicht werden. Auf Anfrage besteht Gelegenheit zu Kurzinterviews / O-Tönen mit Herrn Prof. Klausmeier vor Beginn des Pressetermins (9:30–10.00 Uhr). Bitte melden Sie uns Ihr Interesse hieran ggf. bis Dienstag, den 20.11., 15 Uhr, an presse@stiftung-berliner-mauer.de.

Presseeinladung als PDF [PDF, 160,00 KB]

_____________________
Pressekontakt:
Gesine Beutin | Stiftung Berliner Mauer
Bernauer Straße 111 | 13355 Berlin | Tel. 030 / 467 9866 62 | E-Mail