Direkt zum Inhalt

Über uns

Die Stiftung Berliner Mauer

Die Stiftung Berliner Mauer ist durch Gesetzesbeschluss vom 17. September 2008 als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts errichtet worden. Zur Stiftung gehören die Standorte Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße, die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde sowie die Gedenkstätte Günter Litfin im Wachturm der ehemaligen Führungsstelle der DDR-Grenztruppen am Kieler Eck.

Zweck der Stiftung ist es, die Geschichte der Berliner Mauer und der Fluchtbewegungen aus der Deutschen Demokratischen Republik als Teil und Auswirkung der deutschen Teilung und des Ost-West-Konflikts im 20. Jahrhundert zu dokumentieren und zu vermitteln, sowie deren historische Orte und authentische Spuren zu bewahren und ein würdiges Gedenken der Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft zu ermöglichen.

Im Mai 2018 hat das Abgeordnetenhaus von Berlin die Übertragung der East Side Gallery in die Verantwortung der Stiftung Berliner Mauer beschlossen. Die Stiftung Berliner Mauer erhielt damit das Mandat für den baulichen Unterhalt des Denkmals East Side Gallery, die Pflege der zugehörigen öffentlichen Grünanlage sowie für die Vermittlung des historischen Erinnerungsortes.

Das gesamte Team der Stiftung Berliner Mauer

Weitere Ansprechpartner und Kontakte zu allen Standorten.

Detailansicht der Gedenkstätte Berliner Mauer
Zur Team-Seite
Detailansicht der Gedenkstätte Berliner Mauer

Netzwerk & Sponsoren

Die East Side Gallery wird von vielen Menschen mitgestaltet. Diverse Akteurinnen und Akteure, Kiez-Einrichtungen und benachbarte Personen sind bereits Kooperationspartner oder Unterstützer der East Side Gallery. Haben Sie auch Interesse oder eine Idee für ein gemeinsames Projekt? Schreiben Sie uns!

Kontakt

Stiftung Berliner Mauer
Bernauer Straße 111
13355 Berlin
Tel.: +49 (0)30 213085-222
E-Mail: eastsidegallery [at] stiftung-berliner-mauer.de

 

Nach oben

Standorte der Stiftung Berliner Mauer

Die sechs Standorte der Stiftung befinden sich im Berliner Stadtgebiet. Der Besuch ist kostenfrei. Zentrale Themen sind die Geschichte der deutschen Teilung und der Berliner Mauer, Flucht und Ausreise aus der DDR, die Todesopfer an der Berliner Mauer sowie Kunst an der Mauer und der Checkpoint Charlie.

Zur Stiftungseite